Zombie

Z.s waren mal cool. Das waren seelenlose, wandelnde Körper, die Menschen anfressen, weil sie nur ihren Trieben folgen. In den aktuellen Z.-filmen sterben die Z.s leider nicht mehr richtig, sondern sie werden als Lebende infiziert und laufen nach einer kurzen Computeranimation entseelt einfach weiter. Dabei war das Sich-aus-dem-Grab-Wühlen mal Teil der für die Z.figur so relevanten pervertierten Auferstehungssymbolik. Ohne Auferstehungsglaube gibt es da halt auch nichts mehr, was man pervertieren kann.

(Franziska Holzfurtner, FAMA 1_2016: Auferstehung)
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Auferstehung, Glossar feministisch-theologischer Denkereien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Zombie

  1. Diesem „feministischen-theologischen Glossar“, kann ich leider nicht allzu feministisch-theologisches abgewinnen: Die einzelnen Beiträge sind mir als Schweizerin allzusehr bayrisch-katholisch imprägniert¨!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s