Archiv der Kategorie: Redaktionstagebuch

Redaktionssitzung

Hirnen über Familie. Aus tausend Ideen sieben auswählen, zu denen es Artikel geben soll. Autorinnen finden. Ob es gut kommt, sehen wir dann im Februar … „Die liebe Familie“ – ein beliebtes Sujet für Melodramen und Sketches und dennoch bei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Redaktionstagebuch | Kommentar hinterlassen

FAMA Themen 2018

Was das nächste FAMA-Jahr wohl bringt? Ein Wochenende lang haben wir diskutiert, hinterfragt, gebündelt, ausgewählt. Wir freuen uns auf vier spannende Themen!     

Veröffentlicht unter Redaktionstagebuch | Kommentar hinterlassen

FAMA: Hoch hinaus

Amos 4,13 Passt auf! Die die Berge gebildet und den Wind geschaffen hat, die dem Menschen kundtut, was ihr Plan ist, die das Morgenrot zu Dunkelheit macht, die auf die Höhen der Erde tritt: G o t t , die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Redaktionstagebuch | Kommentar hinterlassen

FAMA Ferienweekend – Zu Gast im Hotel Rhätia

Kaum zu glauben, es hat tatsächlich geklappt: Alle waren dabei, zumindest für ein paar Stunden. Alle aktuellen und die zwei ‚letzten‘ ehemaligen FAMA-Frauen samt Hund und Kind und Mann. Passenderweise fanden wir Platz im Hotel Rhätia in St. Antönien, das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Redaktionstagebuch | 1 Kommentar

keusch — FAMA 3/14

Sie ist da – die neue keusche …   inspieriert von den Anfängen vor fast 30 Jahren. So sah Keuschheit 1985 aus: Und so lautete das Editorial von Silvia Strahm Bernet.

Veröffentlicht unter Redaktionstagebuch | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Süddeutsche Zeitung liest FAMA?

Die FAMA-Redaktion staunte nicht schlecht, dass die Süddeutsche Zeitung in der Kolumne Streiflicht (2.Mai) auf einen Artikel in der FAMA reagierte.

Veröffentlicht unter Artikel, Redaktionstagebuch | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Schwarz und Rot. Rückblick zum Jubiläum

Einfach wunderbar, dass so viele Frauen und Männer unsere Zuversicht teilen und mitgefeiert haben am 21. März im Kunsthaus in Zürich. Ein voller Saal für einen Abend in Fülle: nachdenken und feiern, diskutieren und lauschen, essen, sich treffen, dasein, Klavier

Veröffentlicht unter Redaktionstagebuch | Kommentar hinterlassen