katholische Frauen im Deutschsprachigen Raum schliessen sich zusammen

IMG_3601.jpg

Erstmals vernetzen sich katholische Frauen von Frauenverbänden, Initiativen, Frauenorden und kirchlichen Gremien aus Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz. Die globale Initiative Voices of Faith hatte die Schlüsselpersonen vom 1. bis 3. November 2019 nach Stuttgart eingeladen.

mehr dazu

Veröffentlicht unter Frauenkirchenstreik, Hinweise und Tipps ohne Heftbezug | Kommentar hinterlassen

Ausgebeutet und traumatisiert – FAMA 4/19 Theologisches Afrika

Ericka Dunbar

Um eine intersektionale, vielstimmige afrikanische biblische Hermeneutik zu entwickeln, in der Gender und die Erde im Mittelpunkt stehen, müssen wir zuerst unsere heiligen Texte betrachten. An ihnen zeigt sich, dass das Zusammenspiel von Religion, Sexismus, Rassismus und Klassendiskriminierung kein neues Phänomen ist. Intersektionale Unterdrückung gab es schon viel früher, wie aus den heiligen Texten ersichtlich ist. Insbesondere müssen wir Ideologien und sexuelle Gewalttaten untersuchen, die sich negativ auf Mutter Afrika, den Ursprung der Menschheit, und ihre Töchter auswirken. Ich bezeichne diese im Folgenden als «Sisters of the soil – Schwestern des Erdbodens».

Vollständigen Artikel auf Englisch lesen (PDF).

 

Veröffentlicht unter Artikel, zum Heft | Kommentar hinterlassen

Stimmen von den Rändern – FAMA 4/19 Theologisches Afrika

Sophia Chirongoma

Das Tokwe-Mukosi-Staudammprojekt ist eine viele Millionen Dollar teure Regierungsinitiative mit dem Ziel, die Landwirtschaft durch Bewässerung anzukurbeln. Die Kehrseite dieses Projektes ist jedoch, dass Dörfer in der Umgebung des Stausees zwangsumgesiedelt werden mussten. Heftige Niederschläge im Januar und Februar 2014 führten dazu, dass über 60’000 Menschen ungewollt innerhalb kurzer Zeit ins Chingwizi-Camp umgesiedelt werden mussten. In Folge der erhöhten Wasserstände verloren viele Menschen ihr Heim und standen ohne Essen, sauberes Wasser oder Gesundheitsversorgung da. Etwa 700 Haushalte vom Tokwe-Mukosi Stauseebecken wurden zwangsevakuiert. Bei den betrogenen Familien liegt der Anteil der Frauen und Kinder bei rund 70 Prozent. Auch wenn die Regierung die Überschwemmungen zu einer nationalen Katastrophe erklärte und auf lokaler und internationaler Ebene zu Hilfsleistungen aufrief, verdient das unermessliche Elend und Leid, das vor allen Dingen Frauen, Kinder und ältere Menschen trifft , weiterhin Beachtung.

Vollständigen Artikel auf Englisch lesen (PDF).

 

Veröffentlicht unter Artikel, zum Heft | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Afrikanische Frauen als Schützerinnen der Mutter Erde – FAMA 4/19

Yoknyam Dabale

Die traditionellen afrikanischen Religionen lehren uns, dass das Körperliche und
das Spirituelle ineinander verwoben sind. Diese konzeptionelle Idee beeinflusst die
Art, wie afrikanische Frauen in Beziehung zur Umwelt stehen, und zwar sowohl Anhängerinnen traditioneller Religionen wie auch Christinnen. Durch die Geschichte
hindurch wurden afrikanische Frauen in meiner Sprache (Yotti/Bali im Norden Nigerias) swaham (Schützerinnen) der Mutter Erde genannt. Sie sind seit Jahrhunderten als Freiheitskämpferinnen, Geistermedien und Theologinnen für die Umwelt eingetreten. Ich behaupte, dass die Umweltprobleme des 21. Jahrhunderts schwer zu lösen sein werden, wenn dieses Potenzial afrikanischer Frauen vernachlässigt wird.

Ganzen Artikel auf Englisch lesen (PDF).

Veröffentlicht unter Artikel, zum Heft | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Dürre und Theologie in Kapstadt – FAMA 4/19 Theologisches Afrika

Alease Brown

Zwischen 2016 und 2018 steuerten Kapstadts Stauseen auf völlige Entleerung zu. Eine Dürrekatastrophe drohte. Die Regierung ergriff Abhilfemassnahmen, um einen Tag zu verhindern, an dem kein Wasser mehr aus den Hähnen kommen würde: einen Tag, der als «Day Zero» – «Tag Null» bekannt wurde.

Ganzen Artikel als PDF lesen.

Vollständigen Artikel auf Englisch lesen (PDF).

Veröffentlicht unter Artikel, zum Heft | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Theologisches Afrika FAMA 4/2019 – Zum Forum

Laudatio und Bilder zur Marga-Bührig Preisverleihung gibt es hier.

Engagierte Menschen aus Pfarreien und Gemeinschaften sowie Ordensfrauen und Seelsorger*innen, die sich in den sakramentalen Dienst der Kirche stellen möchten, haben sich zur #JuniaInitiative zusammengeschlossen. Gemeinsam setzen sie sich für eine sakramentale Sendung von Frauen* ein. Am 17. Mai 2020, am Festtag der Heiligen Junia, schlagen Pfarreien und Gemeinschaften ihren Bischöfen bewährte und berufene Frauen* zur sakramentalen Sendung vor.
Pressemitteilung
Webseite

Schreiben und Bewegen
Zuunterst sprudelt der Himmel
„Zuunterst … sprudelt der Himmel“, schrieb Silja Walter. Sie fand ihn im Alltäglichen, und hielt ihre Gottesbegegnungen in wunderbaren, sinnesfreudigen Bildern fest. Dieses Jahr wäre sie 100 geworden. Tanz und Poesie waren ihre Pforten zur Lebensquelle. Von ihrer Leichtigkeit, Lebensfreude und spirituellen Tiefe lassen wir uns inspirieren. Schreibend und bewegt tauchen wir in die Schichten unseres Lebens ein, gehen dem sprudelnden Himmel auf den Grund.
Sa 23.11.2019, 09:30 Uhr bis 16:30 Uhr, Propstei Wislikofen
Leitung: Susanne Andrea Birke, Theologin, QiGong-Lehrerin, Atemtherapeutin
Info und Anmeldung

Bibelerz – Verein für biblische Erzählkunst
In der Alltagssprache frei erzählt, werden biblische Geschichten zum Hörgenuss für Jung und Alt – und für die Erzählenden selbst auch. Die eigene «Mund-Art» bringt dabei nicht nur sprachliche, sondern auch theologische Schätze zum Vorschein. Inhaltlich nah an der Bibel, wortwörtlich ganz in der eigenen Sprache.
Medienmitteilung zum 300-tägigen-Vereinsgeburtstag
Webseite

 

Veröffentlicht unter Forum, zum Heft | Kommentar hinterlassen

Theologisches Afrika

Bild | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen